Manfred Böning

Manfred Böning

Man­fred Böning, Jahr­gang 1962, seit 2009 Pfar­rer der Evan­ge­li­schen Kir­chen­ge­mein­de Sen­den­horst im Müns­ter­land mit Zusatz­auf­trag Reli­gi­ons­un­ter­richt, ver­hei­ra­tet, drei erwach­se­ne Kin­der.
Seit fast 25 Jah­ren bin ich gemein­sam mit mei­ner Frau in unter­schied­li­chen Stel­len­an­tei­len im Pfarr­dienst tätig. Den Spa­gat zwi­schen Lust und Last des Pfarr­be­rufs, zwi­schen Fami­lie und Beruf sowie Arbeit und Frei­zeit immer wie­der neu zu gestal­ten und dabei froh das Leben nach Kohe­let 3,12f zu genie­ßen; dies ist mein per­sön­li­ches Anlie­gen, das ich auch auf struk­tu­rel­ler Ebe­ne ver­wirk­li­chen möch­te. Zur­zeit wird dies unter dem Schlag­wort work-life-balan­ce auf vie­len Ebe­nen dis­ku­tiert. Für unse­ren Berufs­stand kommt außer­dem die Balan­ce zwi­schen Glau­be und All­tag hin­zu. Mit die­sen Fra­gen möch­te ich mich in den kom­men­den Jah­ren auch in der Vor­stands­tä­tig­keit aus­ein­an­der set­zen.
Außer­dem freue ich mich dar­auf, die Kas­se des Pfarr­ver­eins ver­ant­wor­tungs­voll zu ver­wal­ten und das Geld der Mit­glie­der sinn­voll z.B. bei der Stu­di­en­hil­fe oder in der Bera­tung ein­zu­set­zen.